Metropolitan Kammerorchester Wien

MKW

Boris KUSCHNIR – Violine

botgeboren 1948 in Kiew. Zahlreiche Preise bei internationalen Geigen- und Kammermusikwettbewerben (Paris, Belgrad, Sion, Bratislava, Florenz, Triest, Hamburg, AllunionsWettbewerb, Vercelli). 1970 Gründung des Moskauer Streichquartetts  bis 1979 ständiges Mitglied. Seit 1981 lebt er in Österreich, erhielt 1982 die österreichische Staatsbürgerschaft, war bis 1983 erster Konzertmeister beim Bruckner Orchester Linz und ist seit 1999 ordentlicher Universitätsprofessor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Graz. Zahlreiche Schallplattenaufnahmen als Solist und als Kammermusiker, darunter Gesamteinspielung der Mozart’schen Klaviertrios bei EMI im Mozartjahr 1991. 1993 Gründung des Wiener Brahms Trios  Debüt bei Kremers Kammermusikfestival in Lockenhaus; 1996 Erster Preis beim 9. Internationalen Kammermusikwettbewerb in Illzach (Frankreich); 1999 Veröffentlichung der Gesamtaufnahme der Schumann’schen Werke für Klaviertrio auf 2 CDs bei NAXOS. 2003 Mitbegründer des Kopelman Quartetts  seither weltweite Konzerttätigkeit. 1991 wurde Boris Kuschnir in Anerkennung seiner künstlerischen Leistungen die von der Österreichischen Nationalbank erworbene Stradivari-Geige ,,La Rouse-Boughton” (1703) zur Verfügung gestellt.