Metropolitan Kammerorchester Wien

MKW

Dirigent

         vin    Der junge Dirigent Vinicius Kattah wurde 1986 in São Paulo (Brasilien) geboren. Bei dem Dirigentenwettbewerb “Blue Danube International Opera Competition 2011” hat er den ersten Preis erhalten. Dadurch bekam er einige Engagements, darunter an der Slowakischen Nationaloper Bratislava, der State Opera Plovdiv in Bulgarien, am Dnepropetrovsk State Academic Opera and Ballet Theatre in der Ukraine sowie beim Gala-Konzert von La Traviata an der Bulgarian State Opera Bourgas.

Vor kurzem dirigierte er “Azrael” und “Edenarabeske”, zwei Opernpremieren der Komponisten Dirk d’Ase und Wolfgang Liebhart in Wien bei “Wien Modern”. Weiters dirigierte er “La Traviata” in Bulgarien, “Tosca”, “I Puritani” und “Le Villi” in Bratislava und “Rigoletto” in der Ukraine. Er hat auch als zweiter Dirigent mit Walter Kobéra an der Neuen Oper Wien an der Oper “Gramma” von José M. Sanchez-Verdu und als Korrepetitor am Klavier an der Oper “Baal” von Friedrich Cerha gearbeitet. Vinicius Kattah hat an Opernhäusern und an verschiedenen anderen Musiktheatern in ganz Europa, den Vereinigten Staaten und Südamerika dirigiert.

 2013 hat er das Projekt “Oh!pera” gegründet. Er ist der Generalmusikdirektor dieses Projekts, das es sich zum Ziel gesetzt hat, junge und talentierte Künstler zu fördern, indem sie möglichst viel Erfahrung in kurzer Zeit sammeln und mit intensiven Zeitplänen das selbstständige Arbeiten trainieren können. Eine kurze, dichte Probenphase und ein bis zwei Aufführungen sollen auch zum Aufbau eines großen Repertoires beitragen.

 Unter seinen zukünftigen Engagements sind in der Saison 2012/2013 Einsätze als Gastdirigent an der Slowakischen Nationaloper Bratislava und als  Dirigent der “Schlossfestspiele Langenlois” im Sommer 2013 in Zusammenarbeit mit dem Regisseur Philipp Harnoncourt u.v.m. zu finden. Im Mai 2011 dirigierte Vinicus Kattah vier Aufführungen von Puccinis “Gianni Schicchi” am Wiener Theater Akzent.  Der junge Dirigent war auch musikalischer Leiter und Dirigent von Mozarts “Le Nozze di Figaro” am Uniqa-Theater im November 2011 in Wien.

 Einer von seinen Mentoren ist der bekannte deutsche Dirigent Helmuth Rilling, von dem er zwischen 2006 und 2009 einige Stipendien für sein Studium erhalten hat. Vinicius Kattah hat an Meisterklassen teilgenommen und mit dem Bach Collegium Stuttgart, der Gächinger Kantorei in Stuttgart (Deutschland) und mit dem Oregon Bach Festival Orchestra and Choir in Eugene (Oregon, Vereinigten Staaten) Konzerte dirigiert. Er hat mit Sängern wie L’ubica Vargicová, Roxana Constantinescu, Eliane Coelho, Sébastien Soules, Krum Galabov, Lothar Odinius, Oliver Ringelhahn, Zoltan Nagy, Anita Hartig u.v.m. Konzerte gegeben und gearbeitet.

 Vinicius Kattah hat ein Masterstudium – Dirigieren am Konservatorium Wien bei Georg Mark und ein Bakkalaureat in Musik mit der Befähigung “Chor- und Orchesterleitung” bei Abel Rocha in São Paulo abgeschlossen. Er studierte an der „Kunstfakultät Alcântara Machado“, lernte Klavier und Cembalo bei verschiedenen Lehrern wie Robert Levin und João Carlos Martins sowie Gesang bei Carmo Barbosa. 

 2008 verbrachte er drei Monate in Wien, Österreich, wo er seine Forschung und Monografie über den Librettisten der „Zauberflöte“, Emanuel Schikaneder, in der Österreichischen Nationalbibliothek und am Theater an der Wien abschloss. Am Ende seiner Recherche schrieb er das Werk „DAS LABYRINTH ODER DER KAMPF MIT DEN ELEMENTEN: Schikaneder und Teil II der Zauberflöte“, eine vollständige Studie der Oper von Peter von Winter mit dem Libretto von Emanuel Schikaneder. Im Mai 2008 wurde er zur  Meisterklasse über drei Opern des Komponisten Giacomo Puccini (La Bohème, Tosca, Madama Butterfly) unter der Leitung des namhaften Dirigenten Boris Hinchev in Burgas, Bulgarien eingeladen.